Äußerst vielseitig und frei konfigurierbar, von einfach bis komplex

Gehäusebaureihe für multifunktionale Fernwärmekompaktstationen

Essen, 12.03.2015,

Die neue Gehäusebaureihe für multifunktionale Fernwärmekompaktstationen von ewers Die neue vollisolierte Gehäusegeneration für Nahwärme- und Fernwärmekompaktstationen ist die konsequente Weiterentwicklung des von Anfang an bei ewers favorisierten Baukastensystems. Von einfach bis komplex, lassen sich mit dieser Baureihe eine Vielzahl an Schaltungen realisieren.

Die große Vielzahl an benötigten Hydrauliken innerhalb unterschiedlicher Wärmenetze hat notwendigerweise in der Vergangenheit zu einer Reihe unterschiedlicher Gehäusekonzepte geführt. Um die Bedienung und Auswahl für den Kunden zu erleichtern, setzt die neue Baureihe konsequent auf Vereinfachung durch ein modulares und übersichtliches Baukastensystem.

Als Grundbaugruppe dieser auf indirekte Fahrweise konstruierten Baureihe dient ein Wärmetauscher mit unterschiedlich wählbarer Leistung sowie einer Anschlussbaugruppe in der Nennweite DN20, die je nach Temperaturspreizung für Anlagenanschlüsse bis ca. 50kW ausreichend ist.

Die Primärregelung erfolgt entweder über einen Volumenstromregler mit Stellantrieb und Differenzdruckregler oder alternativ mit einem Kombiregelventil. Die genaue Temperaturregelung erfolgt durch eine witterungsgeführte Digitalregelung, auf Wunsch mit Anbindung an moderne Gebäude- oder Netzleittechnik.

Sekundärseitig lassen sich standardmäßig bis zu zwei Heizkreise und eine Trinkwassererwärmung über einen Rohrbündelspeicher realisieren. Dabei kann der erste Heizkreis (geregelt oder ungeregelt) sowie die Speicherladepumpe innerhalb des vollisolierten Gehäuses untergebracht werden. Der Anschluss eines weiteren Heizkreises erfolgt über eine separat isolierte Armaturengruppe mit fertig vorbereiteten Anschlussrohren.  

Als Besonderheit lassen sich auch primärseitig abgenommene Trinkwassererwärmungsschaltungen mit dieser neuen Gehäusegeneration realisieren. Die ganze Stärke entfaltet das Baukastensystem in der Auswahl der optionalen Ausstattungsmerkmale. Je nach Anforderung der TAB oder Kundenwunsch lassen sich so Stationen von einfach bis komplex konfigurieren. Ab einer gewissen Stückzahl gerne auch mit individuellem Logo-Aufdruck auf der hinterlüfteten und formschönen Abdeckhaube.

Alle leistungsbeeinflussenden Faktoren und Parameter werden in der Angebotsphase nach Bedarf projektiert und für das Objekt individuell ausgewählt. Die erfahrenen Mitarbeiter stehen für eine individuelle Beratung gerne zur Verfügung.