Unabhängig. Komfortabel. Zuverlässig.

Häufig werden mehrere Wohneinheiten zentral mit Wärme versorgt, z. B. bei Reihenhausanlagen. Mit ewers-Wohnungskompaktstationen verfügt jeder Mieter oder Eigentümer über eine eigene Wärmeübergabe. Volumenstrombegrenzer regeln die Heizleistung pro Wohnung vor und stellen eine gleichmäßige Wärmeversorgung aller Einheiten sicher. In der Urlaubszeit kann jeder Bewohner seine Wärmeversorgung separat absperren. Zusätzlich lässt sich in der Wohnungskompaktstation ein Durchfluss- bzw. Frischwassersystem zur Warmwassererzeugung nah an der Zapfstelle integrieren, mit dem sich die 3-Liter-Regel der neuen Trinkwasserverordnung leichter realisieren lässt. Wärmemengenzähler für die Heizung sowie Zähler für warmes und kaltes Wasser runden den Komfort ab. Ist die ewers-Kompaktstation außerhalb der Wohnung, z. B. in einer Wandmontagenische im Flur eingebaut, können Ableser die Zählerstände mühelos auch in Abwesenheit des Bewohners registrieren.