Soleanbindung

Flexibel. Wartungsarm. Sicher.
Die Soleanbindung ist zwischen Soleverteiler und Wärmepumpe installiert. Sie fördert die Sole von der Wärmequelle – Flächenkollektor, Tiefenbohrung oder Brunnen – zum Wärmetauscher. Ein Kältemittel sorgt dafür, dass das Wasser im gesamten Solekreislauf im Winter nicht einfriert. Großes Plus bei ewers: Die Armaturengruppen der Soleanbindung sind in 90 Grad-Schritten drehbar und lassen sich so optimal an die Leitungsführung im Gebäude anpassen. Eine weitere Besonderheit besitzt das Ausdehnungsgefäß: Es ist über ein Kappenventil angeschlossen. Dieses kleine Detail zeigt große Wirkung, denn bei der Wartung lässt sich die Anlage einfach per Ventil absperren, ohne dass das Wasser komplett abgelassen werden muss. Dank der kompakten Gussformteile bringt ewers auch die Ausstattung der Soleanbindung äußerst platzsparend unter (Schmutzfänger, Absperrungen, Thermometer, Manometer, ein Rückflussverhinderer, eine Füll- und Entleerungseinrichtung sowie ein Ausdehnungsgefäß).